Herzlich Willkommen!
Bitte hinterlassen auch Sie einen Eintrag.
 Neuer Eintrag...
 
Eintrag vom 23.02.2012 um 07:52
Geschrieben von:  Christian Raschke
E-Mail an Christian Raschke senden  E-Mail Lieber Bruder Tschiche,

wie oft muss ich verhaftet worden sein in der DDR? An wieviel Demos muss ich teilgenommen haben? Reicht es, wenn ich meine erste Protesteingabe an den Staatsrat der DDR 1984 geschrieben habe? Im Juni 1989 war ich mal kurz in Rummelsburg Berlin im Gefängnis. Rechnen Sie mir das an und darf ich nun den Titel "Bürgerrechtler" tragen?
Lesen Sie mal wieder 2. Korinther 11 und 12. Übrigens hat nicht Gauck die Revolution beendet, sondern sie hielt noch lange an. Ich denke, mit dem 3. Oktober 1990 fand die Revolution ihr Ziel.
Sie waren doch auch unter dem schützende Dach der Kirche.
Mit freundlichen Grüßen

Christian Raschke (früher mal ESG Magdeburg, daher habe ich Sie oft erlebt und mich immer über Ihre Vorträge gefreut))


keine Homepage  keine Homepage
 
Eintrag vom 29.11.2011 um 09:20
Geschrieben von:  Dr. Klaus Dürrwald
E-Mail an Dr. Klaus Dürrwald senden  E-Mail Lieber Hans-Jochen Tschiche, zu DDR- Zeiten habe ich einige Male mit Ihnen die Mansfeldrüsten vorbereitet. .Wir waren kritische Geister. Den Begriff Bürgerechtler gab es damals noch nicht.Für Sie wäre er zutreffend. Ich mag ihn jedoch nicht, weil sich all zuviele damit schmücken. Für mich waren Sie ein Demokrat- jemand, der sich einmischt, um Veränderungen zu erreichen, wachzurütteln.So freut es mich, dass es auch in heutiger Zeit noch Demokraten gibt und Sie ein Streiter für die Menschheit geblieben sind.Ich beziehe mich auf ihre Initiativen in Insel.Die Ereignisse dort stimmen mich nicht nur nachdenklich, sondern auch traurig. was ist aaus der Menschheit geworden?
keine Homepage  keine Homepage
 
Eintrag vom 09.11.2011 um 10:29
Geschrieben von:  Wilhelm Hennig
E-Mail an Wilhelm Hennig senden  E-Mail Lieber Hans-Jochen Tschiche,
ich hatte Kontakt mit Ihnen bei den Sitzungen in Ihrem Regionalbüro in Stendal, bei den Regionalkonferenzen und im Landesdelegiertenrat,in der spannenden Zeit der Regierungs- beteiligung. Da ich das Rampenlicht scheue, werden Sie sich an mich kaum erinnern.
Es war eine Zeit, die tiefe Spuren in mir hinterlassen hat, und daran sind Sie nicht unbeteiligt.
Ihr heutiger Leserbrief in der Volks-stimme zur Situatio in Insel hat mich veranlaßt,Ihnen zu schreiben.
Ihre Zuschriften faszinieren mich, weil ich sie für intelligent, tiefgründig, sachlich und sehr menschlich halte.
Ich wünsche mir, dass Sie noch lange in der Lage sind, solche Briefe zu schreiben.
Alles Gute für Sie
Wilhelm Hennig
keine Homepage  keine Homepage
 
Eintrag vom 05.11.2011 um 22:30
Geschrieben von:  Sebastian Lüdecke
E-Mail an Sebastian Lüdecke senden  E-Mail Lieber Hans-Jochen,
ich wünsche dir weiterhin viel Energie und Kraft für alle deine Aktivitäten. Wir stehen an deiner Seite für Toleranz, Frieden und Menschlichkeit!
Gruß
Sebastian Lüdecke
keine Homepage  keine Homepage
 
Eintrag vom 28.10.2011 um 19:04
Geschrieben von:  Benjamin Grasse
E-Mail an Benjamin Grasse senden  E-Mail Hallo Herr Tschiche,

vielen Dank für die Informationen, die ich aus Ihrer Homepage über Ihre Aktivitäten in der DDR-Friedensbewegung entnehmen konnte. Ich denke doch, dass diese mir für mein mündliches Staatsexamen am 01.11. hilfreich sein werden.

Grüsse aus Berlin
Benjmain Grasse
keine Homepage  keine Homepage
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17

powered by IT&Seminare